Der Verein

Eine Institution der ambulanten Versorgung

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) nach § 37b SGB V für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Hamburg und Umgebung umzusetzen, ist das erklärte Ziel von KinderPaCT.

1

Eine kurze Geschichte

Die Entstehung von KinderPaCT ist eng verknüpft mit den jüngeren Entwicklungen der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV). Als 2008 die SAPV ein gesetzlich verbriefter Anspruch wurde, stand zunächst der Erwachsene im Fokus des Patientenbildes. Die Belange von Kindern und Jugendlichen waren noch nicht angemessen berücksichtigt worden. Zudem fehlten seinerzeit die Strukturen, damit Betroffene ihren Rechtsanspruch auf SAPV überhaupt einfordern konnten.

 

Vor diesem Hintergrund wurde KinderPaCT Hamburg e.V. ins Leben gerufen. Im Mai 2011 gründete sich der gemeinnützige Verein nach zwei Jahren ehrenamtlicher Vorbereitung durch ein Fachkomitee der Palliativversorgung. Verschiedene Hamburger Einrichtungen für die medizinische Palliativversorgung und häusliche Pflege von Kindern waren daran beteiligt. Als handlungsfähiges Palliativ Care Team zu agieren, war von Anfang an das Ziel, um die inzwischen auf die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besser abgestimmten Maßnahmen umzusetzen.

Heute besteht KinderPaCT aus einem erfahrenen und weiter wachsenden Team von Kinderkrankenpflegekräften, Kinderärzten und Therapeuten mit eigenem Weiterbildungsprogramm für die Palliativversorgung und Schmerztherapie. Diese Entwicklung spiegelt die steigenden Patientenzahlen und den immer noch notwendigen Auf- und Ausbau der Strukturen wider.

2

Ziele

Die Sicherstellung der ambulanten palliativen Versogung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ist das Hauptziel des Vereins.

Unsere Arbeit konzentriert sich auf die bestmögliche medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Versorgung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen, sowie ihrer Angehörigen.

Ziel ist es, eine größtmögliche Linderung leidvoller Symptome zu erreichen, um so die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und optimieren.

3

Vorstand

Dr. Maite Hartwig

Dr. Maite Hartwig

Beisitz

Kirsten Mainzer

Kirsten Mainzer

stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Dr. Raymund Pothmann

Dr. Raymund Pothmann

Vorstandsvorsitzender

Dr. Annika Bronsema

Dr. Annika Bronsema

Beisitz

Irene Görtitz

Irene Görtitz

stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Eva Ciolek

Eva Ciolek

Beisitz

4

Mitgliedschaften

 

Landesverband Hospiz- und Palliativarbeit Hamburg e.V.
Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.
Deutsche Palliativstiftung
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
KinderversorgungsNetz - Hamburg e.V.
Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V.
DIGAB e.V.
Runder Tisch SAPV

5

Gründer

Gute Ideen brauchen Köpfe, die sie vorantreiben.

Eva Maria Ciolek

Kinderkrankenschwester, Vorstand KinderPaCT Hamburg e.V.

Peer Gent

Diplom Sozialpädagoge

Irene Görtitz

Kinderärztin, Kinderhämatologie / -onkologie, Palliativmedizin, stellvertretende Vorstandsvorsitzende KinderPaCT Hamburg e.V.

Dr. Maite Hartwig

Kinderärztin, Kinderhämatologie / -onkologie, Vorstand KinderPaCT Hamburg

Dr. Thomas Herberhold

Kinderarzt

Sigrid Köck

Kinderkrankenschwester

Kirsten Mainzer

Geschäftsführung KinderPaCT Hamburg e.V., stellvertretende Vorstandsvorsitzende KinderPaCT Hamburg e.V.

Dr. Raymund Pothmann

Kinderarzt, Palliativmedizin, Vorstandsvorsitzender KinderPaCT Hamburg e.V.

Dr. Johanna Schrum

Kinderärztin, Kinderhämatologie / -onkologie, Palliativmedizin

Katrin Weber

Kinderärztin, Palliativmedizin

Spenden Sie jetzt!

oder per Banküberweisung:
KinderPaCT-Hamburg e.V.
Hamburger Volksbank
IBAN: DE 1220 1900 0300 0909 4504
BIC: GENODEF1HH2

Anregung benötigt?

Ob als Privatperson, Verein oder Unternehmen: Es gibt viele Möglichkeiten, KinderPaCT zu unterstützen.

Erfahren Sie hier mehr ›